Bauschuttcontainer mieten Wuppertal

Bauschutt richtig und
fachgerecht entsorgen

Fachgerechte Bauschuttentsorgung mit Bauschuttcontainern in Wuppertal

Wir bieten Ihnen Bauschuttcontainer in Wuppertal,
Remscheid, Solingen, sowie im Kreis Mettmann

Sie möchten einen Bauschuttcontainer mieten? Dann sind Sie bei Seibel Entsorgung in Wuppertal genau richtig. Wir können als ortsnahes Entsorgungsunternehmen die richtige Bauschuttcontainer Lösung für Sie finden. Dabei können Sie auf Containergrößen von 4 bis 36 m³ zurückgreifen. Wir liefern den Container bei Ihnen vor Ort an und sorgen auch für die richtige Aufstellung und spätere Abholung. Dabei kommen unseren Absetzkipp- und Abrollfahrzeuge zum Einsatz.

Unsere betriebseigene Sortieranlage am Sonnborner Kreuz in Wuppertal kümmert sich dann um den Rest.

JETZT BAUSCHUTTCONTAINER MIETEN

Was ist Bauschutt genau – Eine Definition

Unter den Begriff Bauschutt fallen alle mineralischen Materialien, die bei privaten oder gewerblichen Baumaßnahmen anfallen.  Abfall ist Bauschutt nicht, da er in der Regel fast vollständig für andere Zwecke wiederverwendet werden kann.  Um uns als Entsorger für Bauschutt die Aufbereitung zu vereinfachen, sollten Sie darauf achten, dass keine Fremdabfälle in den Bauschuttcontainer geraten.

Wie Sie Bauschutt richtig entsorgen

Im Bereich der Bauschuttentsorgung wird zwischen zwei Entsorgungskategorien unterschieden

Bauschutt-Kategorie 1 darf enthalten:

  • Beton
  • Steine
  • Fliesen
  • Ziegelsteine

Bauschutt-Kategorie 2 darf enthalten:

  • Leichtbaustoffe wie Gips-, bzw. Gipskarton
  • Porenbausteine

Im Vergleich zu anderen Formen der Abfallentsorgung ist die Bauschuttentsorgung verhältnismäßig günstig. Bitte beachten Sie, dass bei der Bauschuttentsorgung keine anderen Abfälle wie z.B. Zementsäcke, Dämmstoffe oder Kunststoffrohre enthalten sein dürfen.

Wie und wo fällt Bauschutt an?

Bauschutt fällt an unterschiedlichen Orten an. Wenn Sie beispielsweise eine Baugrube auskoffern, dann sind die dabei zutage geförderten Steine per Definition Bauschutt. Ebenso sind Beton, Mauersteine, gebrannte Dachziegel zum Bauschutt zu zählen.

Auch beim Renovieren kann Bauschutt anfallen, dass kann z.B. bei einem Wandeinriss der Fall sein.  Achtung: Holz, Glas, Kunststoffrohre und Metalle gehören nicht dazu und sollten separat entsorgt werden.

Ein weiteres Szenario für die Entstehung von Bauschutt ist der Dachboden-Ausbau. Hier sind aber nur die Steine, wie z.B. Ziegel Bauschutt. Die Haut reizende Dämmstoffe wie Glaswolle oder Steinwolle, aber auch Kunststofffolien oder Styropor dürfen auf keinen Fall im Bauschuttcontainer landen.

Wie hoch darf ein Bauschuttcontainer maximal beladen werden?

Bei Seibel Entsorgung gilt die Faustregel: Oberkante des Bauschuttcontainers minus zehn Zentimeter. Das ist die maximale Höhe für die Beladung mit Bauschutt. Diese Obergrenze ist wichtig, damit ein sicherer Abtransport gewährleistet ist. Auch sollten Sie bitte darauf achten, dass der Bauschutt über den gesamten Container gleichmäßig verteilt ist. So kann die Ladung beim Transport nicht übermäßig verrutschen.

Insbesondere bei Abriss- und Entkernungsarbeiten fallen in der Regel hohe Mengen an Bauschutt an. Daher sollten Sie das benötigte Volumen an Containerplatz im Voraus exakt berechnen, damit Sie hinterher keine bösen Überraschungen erleben. Wenn Sie sich nicht sicher sind, bestellen Sie lieber einen größeren Bauschuttcontainer. Damit kommen Sie günstiger weg, als wenn Sie im Nachhinein einen zweiten Bauschuttcontainer bestellen müssen.

Gerne beraten wir Sie telefonisch dazu. Dank  unserer jahrelangen Erfahrung haben wir ein Gespür für benötigte Volumen.

Und so bestellen Sie einen Container für die Bauschuttentsorgung in Wuppertal

Rufen Sie uns unter 0202 / 271 22 00 an oder JETZT BAUSCHUTTCONTAINER MIETEN

Ihr Team von der Seibel Entsorgung in Wuppertal